Sonnenuntergang in Ilfeld    
HOME SEKTION JAHRESPLAN LAUFENDES JUGEND BERICHTE BILDER GESCHICHTE ANMELDUNG KONTAKT LINKS IMPRESSUM
 

Sonnenwendfeiern - eine alte Tradition in unserer Sektion:

von Günter Zimmermann 2001



Viele unserer Sportsfreunde fühlen sich wohl in freier Natur, an frischer Luft; sei es beim Wandern, beim Lauftraining oder einfach beim Spazieren gehen.

Ein besonderer Höhepunkt im Jahr ist die Sonnenwendfeier. Ich vergleiche das oft mit dem Gedanken an Camping an der Ostsee vor vielen Jahren. Manch alter Campingfreund erinnert sich gern an diese Zeiten, obwohl das Ganze oft mit Schwierigkeiten verbunden war. In beschaulicher Runde am Lagerfeuer zu sitzen ist in unserer Sektion zu einer guten Tradition geworden.

Nach der Wendezeit 1990 wurden ja vielerorts offiziell große Sonnenwendfeiern durchgeführt, wobei das bei uns in wesentlich kleineren Rahmen abläuft. Zu Fuß, per Rad oder Auto treffen wir uns jedes Jahr, wenn die Sonne am Höchsten steht zur Sonnenwende und genießen am Feuer ein paar angenehme Stunden.

Mancher erinnert sich noch an eine große Veranstaltung in den früheren 80 er Jahren im Raum Steigerthal, wo über 48 Personen einschließlich der Kinder daran teilnahmen. Es gab vorzüglichen Kesselgulasch, zubereitet im heute verfallenen Parkschloss-Restaurant. Allen hat es sehr gut geschmeckt und nichts war übriggeblieben.

Heute können wir nicht mehr mit so großer Beteiligung rechnen, aber die Tradition ist geblieben. Es wird am Spieß gebraten und jeder bringt sich mit, was er so braucht, sei es Würstchen, Steaks oder sonstiges und es schmeckt immer wieder vorzüglich. Mit der Trinkerei hat es noch nie Probleme gegeben, wobei das auch nicht unser Hauptanliegen ist. Jeder trinkt was er mitgebracht hat. Es macht einfach Spaß, an so einem Sommerabend am Lagerfeuer zu sitzen.

Es wird geredet über - Gott und die Welt -, es werden Erinnerungen ausgetauscht, es wird gelacht und gesungen. Für diejenigen, die Texte alter Volkslieder nicht mehr kennen, gibt es Liederbücher. Spät am Abend klingt der Tag aus. Es geht zurück bei guter Laune und für jeden ist klar: im nächsten Jahr zur gleichen Zeit sind wir alle wieder dabei.

Aber nicht nur im Sommer, sondern auch im Winter gibt es eine Sonnenwende. Da treffen sich ca. 10 bis 12 hartgesottene Sportsfreunde unter etwas erschwerten äußeren Bedingungen. Aber alles andere läuft ab wie zur Sommerzeit. Jeder hat alles was er braucht im Rucksack.

Die Anzugsordnung ist der Wetterlage angepasst. Warme, alte Klamotten und gutes Schuhwerk ist gefragt. Keiner wird frieren, auch wenn die Temperaturen unter Null liegen, denn meistens wird in einem mitgebrachten Kessel Glühwein auf dem offenen Feuer zubereitet. Es wird geredet und kräftig gesungen und die Mundharmonika gibt die Begleitmusik.

Ein weiterer Höhepunkt im Sektionsleben ist die " Martinifeier" im November. In vielen ländlichen Gebieten ist das Erntedankfest wohl
bekannt. Im Nordhäuser Raum nennt man es Martinifeier und denkt dabei an den großen Reformator Dr. Martin Luther, der zu seiner Zeit hier in dieser Gegend gewirkt hatte.

Das ist Anlass für unsere Sektion am 11.11. alle Mitglieder zu einen gemeinsamen Essen einzuladen. Gänsebraten mit Klößen und Rotkohl steht auf dem Speiseplan und schmeckt immer sehr gut. Anschließend wird zwanglos über alles Mögliche gesprochen; über erlebnisreiche Tage im vergangenen Jahr und über das was im nächsten Jahr in Vorbereitung ist.