Mont Blanc 4810 m   Mont Maudit 4465 m Mont Blanc du Tacul 4248 m  
HOME SEKTION JAHRESPLAN LAUFENDES JUGEND BERICHTE BILDER GESCHICHTE ANMELDUNG KONTAKT LINKS IMPRESSUM
 

Vier Hochalpentouren am Stück - Hochkönig 2941 m, Großglockner 3798 m,
Aiguille de Rochefort 4001 m und Mont Blanc 4810 m

von Matthias und Thomas Stritzel 2013


Am 27.07.2013 starteten die Bergfreunde Matthias und Thomas Stritzel zu einer Hochtour in die Alpen. Bestiegen wurden in 8 Tagen der Hochkönig 2941 m, der Großglockner 3798 m, der Aiguille de Rochefort 4001 m über den Rochefortgrat und der Mont Blanc 4810 m als Überschreitung.

Anreise am Freitag den 26.07.2013. Übernachtung in Werfen im „Weißen Rössel“. Start am 27.07.2013 an der Dielalm 1026 m, über die Ostpreußenhütte 1628 m zum Matrashaus 2941 m auf dem Hochkönig, höchste Erhebung der Berchtesgadener Alpen.

Unser Tagesziel das Matrashaus auf dem Hochkönig 2941 m, Schutzhütte des Österreichischen Touristenklubs. Übernachtung im Lager (94 Betten) und die Hütte voll. Der Hochkönig ist zugleich der höchste Punkt vom „Königsjodler“, der als längster Klettersteig Österreichs beschrieben wird.

Blick Richtung Steinernes Meer, Watzmann und Hochkalter.

Bei bestem Wetter um 6:15 Uhr Start an der Hütte. Unser 1.Tagesziel die Ostpreußenhütte. Wir hoffen auf ein gutes Frühstück.

Der Großglockner 3798 m, höchster Berg Österreichs, unser nächstes Tagesziel. Bild rechts die Stüdlhütte 2802 m.

Um 5:01 Uhr Start mit dem ersten Licht. Wetterbedingt Frühstück schon 4:30 Uhr.

Linkes Bild Aufstiegsroute. Rechtes Bild Blick auf den Kleinglockner 3770 m.

Den Gipfel erreicht, das Wetter hält noch, sehr gute Stimmung. Nach kurzer Gipfelrast geht es zügig talwärts Richtung Adlersruhe.


Mit 3454 m Höhe ist die auf der Adlersruhe gelegene Erzherzog-Johann-Hütte die höchste Schutzhütte Österreichs.


Mit der Seilbahn geht es von Chamonix zur Aiguille du Midi auf 3842 m.

Ausblicke während der Auffahrt zur Aiguille du Midi.


Unser Ziel für den nächsten Tag ist in Sicht, Aiguille de Rochefort.           


Überfahrt mit der Panoramabahn über den Glacier du Géant zur Helbronner Spitze über eine Länge von 5093 m mit nur einer Winkel-Zwischenstation. Auf dem Bild zu sehen ist eine "Hängende Stütze", was bei Seilbahnen einmalig ist. Die Seilbahn verläuft parallel zum Mont Blanc Tunnel von Charmonix in Frankreich nach Courmayeur in Italien mit einer Länge von 11,6 km.


Ausblicke während der Fahrt mit der Panoramabahn. Rechtes Bild Blick auf den Mont Blanc du Tacul.


Dent du Géant, dahinter der Rochefortgrat mit seinem Gipfel 4001 m, links die Grandes Jorasses mit Gratkamm.


Großbaustelle auf der Helbronner Spitze auf 3462 m. Kurzer Abstieg zur Turiner Hütte 3375 m, unserem Quartier für die nächste Nacht.


Am nächsten Tag Start um 4:45 Uhr zum Aiguille de Rochefort. Rechts im Vordergrund der Dent du Géant 4013 m (Zahn des Riesen) und links der Grandes Jorasses im ersten Sonnenlicht.


Am Fuß des Dent du Géant im Rückblick die Nordseite der Mont-Blanc-Gruppe.
Von links Mont Blanc 4810 m, Mont Maudit 4465 m und Mont Blanc du Tacul 4248 m.


Links mit Abstand und rechts aus der Nähe, der Dent du Géant 4013 m.


Seilsicherung beim Aufstieg zum Rochefortgrat.


Auf dem Gipfel des Rochefortgrat 4001 m, links der Grandes Jorasses.


Blick vom Rochefortgrat auf das Mont Blanc Massiv. Rechts im Vordergrund der Dent du Géant 4013 m.
Zurück geht es zur Turiner Hütte und von dort mit der Seilbahn zur Aiguille de Midi.


Bild links Kletterer an der fast senkrechten Rückseite der Aiguille du Midi. Bild rechts Abstieg von der Aiguille du Midi über den Glacier du Géant zur Cosmiques Hütte 3613 m.

Cosmiqes Hütte auf 3613 m, 130 Schlafplätze.

Um 3.00 Uhr wecken, 3.35 Uhr Start, Sonnenaufgang gegen 5:20 Uhr. Bei sehr guten Bedingungen Mont-Blanc-Besteigung.

 

 

 

Und dann sind wir oben!!! Gegen 9.00 Uhr stehen wir auf dem Gipfel des Mont Blanc 4810 m.

Gipfelblicke bei herrlichem Wetter.

Unsere Abstiegsroute über den Bosses Grat in Richtung Goûter Hütte.

Linkes Bild Chamonix, Aiguille du Midi, Cosmiques Hütte und Mont Maudit. Rechtes Bild Vallot Biwak auf 4362 m.

 

Linkes Bild die neue Goûter Hütte auf 3835 m. Kurze Rast an der alten Hütte. Rechtes Bild das berüchtigte Grand Couloir im Rückblick. Abstieg über steiles Blockgelände, sehr anstrengend.

Linkes Bild Couloir Querung mit Sicherung unter ständiger Steinschlaggefahr. Rechtes Bild Rückblick von der Tête Rousse Hütte zur alten und neuen Goûter Hütte.

Linkes Bild Tête Rousse Hütte auf 3167 m mit Zeltplatz und WC. Rechtes Bild Ankunft an der Bergstation der Zahnradbahn gegen 15.15 Uhr, Nid d Aigle „Adlernest“. Die nächste mögliche Talfahrt nach La Fayet ist jedoch erst um 17.00 Uhr. Von dort aus fahren wir mit bayrischen Bergfreunden nach Chamonix. Übernachtung auf einem nahe gelegenen Campingplatz.