Wilder Kaiser    
HOME SEKTION JAHRESPLAN LAUFENDES JUGEND BERICHTE BILDER GESCHICHTE ANMELDUNG KONTAKT LINKS IMPRESSUM


 

Wilder Kaiser und Stubaier Alpen
- Schußgrubenspitze 3211 m

von Herbert Buchholz 2005

 

Blick auf die Gruttenhütte


Auf dem Ellmauer Halt 2344 m


Blick auf die Dresdner Hütte 2308 m


Hintergrund rechts das Zuckerhütl 3507 m


Auf der Schußgrubenspitze 3211 m


Rechts Stubaier Wildspitze 3341 m


Am 31.07.2004 begannen die Bergfreunde Helmut, Herbert, Julius, Jürgen und Manfred eine 7-tägige Bergtour zu dem Wilden Kaiser und den Stubaier Alpen.


1.Tag: Anreise von Nordhausen nach Elmau am Fuß des Wilden Kaisers. Die Autos stellten wir auf dem Parkplatz an der Wochenbrunneralm (1084m) ab. Von dort stiegen wir bei strömendem Regen zur Gruttenhütte auf 1619 m auf und übernachteten dort. Oben hörte der Regen auf, so dass noch einige schöne Fotos geschossen werden konnten.


2.Tag: Bei schönem Wetter stiegen wir von der Gruttenhütte zum höchsten Gipfel des Wilden Kaisers, dem Elmauer Halt 2344 m auf. Oben bot sich uns ein herrlicher Rundblick über die nördlichen Alpen. Weiter ging es über den Kaiserschützen-Klettersteig durch abwechslungsreiche Felslandschaft bis zum Scharlinger Boden. Über die Rote Rinnscharte ging es zurück zur Gruttenhütte.


3.Tag: Nach einer weiteren Übernachtung in der Gruttenhütte, setzten wir zu den Stubaier Alpen um. Die Fahrt ging bis zur Mutterbergalm, wo wir die Autos auf 1721 m Höhe abstellten. Mit der Seilbahn fuhren wir bis auf 2308 m Höhe zur Dresdner Hütte, in der wir fünfmal übernachteten. Die Dresdner Hütte ist sehr gut ausgestattet. Man kann sich warm duschen und das Restaurant ist sehr gut. Eine kleine Wanderung in die Umgebung der Hütte beschloss den Tag


4.Tag: Am Vormittag wanderten wir bei trübem Wetter zur Station Eisgrad bis auf 2850 m hoch. Die Landschaft ist mit Technik für den Skizirkus im Winter zugestellt. Ab Mittag regnete es stark, so dass wir mit der Seilbahn zurück zur Dresdner Hütte fuhren.


5.Tag: Bis 11:00 Uhr regnete es stark. Als das Wetter sich besserte, wanderten wir über das Beiljoch 2672 m auf dem Stubaier Höhenweg zur Sulzenauhütte 2191 m. Beim Rückweg bot sich uns ein schöner Blick von oben auf die Dresdner Hütte.


6.Tag: Endlich hatte sich das Wetter gebessert. Mit der Seilbahn fuhren wir bis zur Station Jochdohle auf 3200 m, wo sich uns bei schönstem Sonnenschein eine herrlichen Rundumsicht über die Stubaier und Ötztaler Alpen bot. Wir bestiegen die Schußgrubenspitze 3211 m, die Schaufelspitze 3332 m und die Stubaier Wildspitze 3341 m. Für das Besteigen des Zuckerhütl reichte die Zeit leider nicht mehr. Es war der schönste Tag der Tour.


7.Tag: Leider hat sich wieder schlechtes Wetter eingestellt, so dass wir beschließen, nach Hause zu fahren. Gegen 17:00 Uhr sind wir wieder in Nordhausen.







Wilder Kaiser, Traifauer 2304 m


Einstieg zum Kaiserschützen-Klettersteig


Sulzenauhütte 2191 m


Links das Zuckerhütl 3507 m


Ötztaler Alpen, Wildspitze (?) 3768 m


Auf der Schaufelspitze 3332 m