Karwendelgebirge    
HOME SEKTION JAHRESPLAN LAUFENDES JUGEND BERICHTE BILDER GESCHICHTE ANMELDUNG KONTAKT LINKS IMPRESSUM
 

Wandern im Wetterstein- und Karwendelgegirge
- Alpspitze 2628 m

von Friedmar Bartko 2002



Die Bergfreunde Egon, Friedmar und Herbert begannen am 15.08.2002 eine 10-tägige Wanderung im Wetterstein- und Karwendelgebirge.


Zugspitzgrad

1.Tag: Start war 5:00 Uhr in Nordhausen und Ankunft 14:00 Uhr in Garmischpartenkirchen/Hamersbach. Nachdem wir, bei reichlich Naß von oben, durch die Hölltalklamm gegangen waren, erreichten wir gegen 17:00 Uhr die Hölltalangerhütte, unserem ersten Tagesziel.


2.Tag: Ausgeruht gingen wir am nächsten Tag über das Hupfleitenjoch zum Kreuzeckhaus und erkundeten die "Schöngänge", einen Kletterstieg Richtung Alpspitze.


Reintalangerhüttenwirt Charlie

3.Tag: Die an diesem Tag vorgesehene Besteigung der Alpspitze mußte wegen schlechter Sicht leider verschoben werden. Wir wanderten deshalb weiter über den Bernadeinweg an der Bockhütte vorbei zu der Reintalangerhütte. Bei den Bergfreunden ist der Reintalangerhüttenwirt "Charlie" als Original bekannt, weswegen die Hütte meistens gut besucht ist. Ausklang des Tages in der Rheintalangerhütte bei zünftiger Musik. Es spielte das Hüttenteam mit Charlie am Xylophon.


4.Tag: Um 8:00 Uhr Aufbruch mit dem Tagesziel Zugspitze. Auf der Alpspize Bei wechselndem Wetter, teilweise Sicht Null, stiegen wir bis zum Zugspitzplateau auf. Dort setzte Schneetreiben ein, so daß wir uns entschieden, das letzte Stück zur Zugspitze nicht in Angriff zu nehmen. Gegen 17:00 Uhr waren wir wieder zurück und genossen den Abend in der urgemütlichen Rheintalangerhütte, in der man früh um 6:00 Uhr mit Xylophon-, Gitarren- und Akordeonmusik durch Charlies Truppe geweckt wird.


5.Tag: Rückwanderung zum Kreuzeckhaus und kleine Tour in die Hüttenumgebung.

Mittenwalder Klettsteig

6.Tag: Herrlichstes Wetter - keine Wolke am Himmel - auf zur Alpspitze! Über die Schöngänge/Scharte/Ostgrad (teilweise Klettersteig) Massenaufstieg, da Wochenende ist. Auf dem Gipfel herrlicher Rundblick über die Alpen und das Alpenvorland. Abstieg über Ostgrad - Nordwandstieg - Osterfelder Seilbahnstation - es war eine wunderschöne Tour.


7.Tag: Nach der Übernachtung im Kreuzeckhaus, Abstieg nach Hamersbach. Fahrt nach Mittenwald zum Karwendelgebirge. Aufstieg zur Brunnsteinhütte.


Mittenwalder Klettsteig

8.Tag: Das Wetter ist uns gnädig. Wir starten zu einer Tagestour. Aufstieg über den Heinrich-Noe-Steig zum Mittenwalder Klettersteig, einen Kammweg mit herrlichem Rundblick über das Gebirge. Es geht Richtung Tiroler Hütte und zurück zur Brunnsteinhütte. Dieser Tag war mit der schönste der gesamten Tour.


Wolkenloch über Mittenwald

9.Tag: Am heutigen Tag Umsetzung zu der Mittenwalder Hütte. Nachmittag Wanderung zum Lindlainkopf.



10.Tag: Die letzte Tour geht über den Karwendelsteig hoch zur Seilbahnstation und wieder abwärts durch das Dammkar auf dem Ochsenbodensteig Richtung Mittenwald. Gegen 17:00 sind wir wieder in der Mittenwalder Hütte, noch rechtzeitig vor dem Beginn eines schweren Gewitters. Friedmar schießt eindrucksvolle Gewitterfotos. Eine schöne Alpentour geht in gemütlicher Runde zu Ende. Am Abend des nächsten Tages sind wir wieder zu Hause.